top of page

HEIZEN MIT HOLZ: UMWELT IM BLICK BEHALTEN

xn. Draußen regnet es, drinnen knistern das Feuer im Kamin: Holzfeuer gelten zu Recht als gemütlich. Allerdings birgt Heizen mit Holz auch Probleme.

nova sedes Heizen mit holz
txn. Effektives Anzünden: Holzwolle-Anzünder zwischen den Scheiten und Anzündhölzer für schnelle Flammen.

Immerhin verfeuern Haushalte in Deutschland rund 17 Millionen Festmeter Holz zur Wärmeerzeugung pro Jahr. Statt CO2 zu binden, setzen die Holzscheite dann CO2 frei. Umso wichtiger ist es, den heimischen Ofen sparsam und effizient zu befeuern. In Ofen und Kamin gehört ausschließlich gut getrocknetes Stückholz. So regeln es die Immissonsschutzvorgaben. Alte Fensterrahmen, Spanplatten oder sonstige Holzmöbelreste sind hingegen nur im Sperrmüll oder auf dem Wertstoffhof gut aufgehoben.

Auch frisch produzierte Holzscheite eignen sich nicht als Brennmaterial. Sie erzeugen weniger nutzbare Wärme und setzen Schadstoffe bei der Verbrennung frei, so die Energieberatung der Verbraucherzentrale. Erst nach zwei Jahren gut belüfteter Trockenzeit sind die Holzscheite reif für den Ofen. Unten Zeitung, obendrauf das Holz - so lieber nicht! Zeitungen ins Altpapier und wachsgetränkte Holzwolle in den Ofen funktioniert besser und verursacht weniger Schadstoffe.

Die Energieberatung der Verbraucherzentrale empfiehlt, das Holz sorgfältig zu schichten und auf kleine Scheite zu achten, die schnell anbrennen. Der Holzwolle-Anzünder kommt zudem nicht unter das Holz, sondern oben zwischen die Scheite. Wer darüber noch leicht entflammbare Anzündhölzer platziert, kann sich zügig die prasselnden Flammen genießen.

Noch mehr Informationen und Tipps rund um das Thema Heizen mit Holz gibt es bei der Energieberatung der Verbraucherzentrale - online, telefonisch oder im persönlichen Gespräch. Hier können Sie auch kostenlose Online-Vorträge rund um das Thema Energie buchen: www.verbraucherzentrale-energieberatung.de oder kostenfrei unter 0800 - 809 802 400.

Comments


bottom of page